• 1_v2

    11

img_top-1-new

Herausforderung für Arbeitgeber: Betreuung der Mitarbeitenden nach belastenden Ereignissen

Ein tragischer Unfall am Arbeitsplatz? Ein folgenschweres Ereignis auf der Geschäftsreise? Es gehört zur Verantwortung jedes Unternehmens, sich professionell um Betroffene zu kümmern. Diese Verantwortung lässt sich nicht delegieren. Aber sie lässt sich abstützen – auf CareLink.

CareLink kann schweizweit auf das Know-how von rund 400 freiwilligen Caregivers und zertifizierten Notfallpsychologinnen und -psychologen zurückgreifen. Die Stiftung geht auf die Erfahrungen der Gründer zurück, die sie 1998 beim Einsatz nach dem Flugzeugunfall vor Halifax gesammelt haben. Know-how und Erfahrung haben sich seither kontinuierlich ausgeweitet. Heute vertrauen mehr als neunzig Kunden verschiedener Branchen auf CareLink.

Individuelle Bedürfnisse befriedigen

Ereignis und Betroffenheitsgrad bestimmen die Betreuungsbedürfnisse. Die einen wünschen Unterstützung etwa bei Kontakten zu Behörden, bei Besuchen im Spital oder suchen Entlastung und Beruhigung. Andere möchten einfach, dass sie nicht allein sind und ihnen jemand zuhört. Wieder andere verlangen nach professioneller psychologischer Unterstützung. Das CareLink-Personal geht einfühlsam und gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen ein. Ihre Unterstützung darf nicht zu viel und nicht zu wenig sein.

Ein Ausdruck der Wertschätzung des Arbeitgebers für die Mitarbeitenden

Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden in aussergewöhnlichen Situationen zur Seite stehen, zeigen damit ihre Wertschätzung. Deren Bedeutung ist nicht zu unterschätzen: Auch nicht betroffene Mitarbeiter nehmen dies wahr. Dies trägt zu einem positiven Arbeitsklima bei und schlussendlich auch zu besseren Leistungen. Also eine WIN-WIN-Situation.

Diese Unternehmen arbeiten mit CareLink zusammen: www.carelink.ch/leistungen/referenzen/alphabetisch/

Weitere Informationen: www.carelink.ch

 

 

, , , , , , ,