• 1_v2

    11

Lymphen

Lymphen: Kuriere in unserem Körper

Die Beschwerden unserer Zeit sind vielfältig. Ein gut funktionierendes Lymphsystem trägt viel zu unserer Gesundheit und Wohlbefinden bei. Denn das Lymphgefässsystem zieht sich durch den gesamten Körper und ist Teil unseres Abwehrsystems gegen Krankheitserreger.

Das Lymphsystem transportiert verschiedene Stoffe in unserem Körper. Eine Lymphe hat die Aufgabe diese Stoffe wieder dem Blutkreislauf zuzuführen. Bei einer Störung durch Verstopfung kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen in den Zwischenzellräumen. Cellulite, schmerzende Ödeme oder Thrombosen sind nur einige mögliche Auswirkungen, wenn das Transportsystem in unserem Körper seine Arbeit nicht ausführen kann.

Im Lymphsystem werden pro Tag etwa 2 Liter Lymphflüssigkeit transportiert. Der Transport der lymphpflichtigen Flüssigkeit erfolgt entweder passiv durch die Bewegung der Gliedmassen und das Zusammenpressen der Lymphgefässe sowie aktiv durch die nicht geordneten Kontraktionen der einzelnen Lymphangione (Lymphherzen).

Eine Lymphen Therapie animiert die Lymphgefässe zur Aktivität. So kann mehr Lymphe abtransportiert werden. Auch die im Gewebe liegen gebliebenen Eiweisse, die immer neue Flüssigkeit an sich ziehen, werden mit dieser schmerzfreien Technik gelockert und können dann über die Lymphwege entsorgt werden.

Eine Lymph-Therapie stärkt das Immunsystem und kann helfen bei: Lymphödemen nach Operationen und Traumen, bei Ödemen wie Quetschungen, Prellungen oder Verstauchungen. Zur Verbesserung der Wundheilung und Narbenbildung, zur Verbesserung der Regeneration nach sportlicher Anstrengung. Für die Thromboseprophylaxe oder zur Behandlung von „Reiterhosen“ bei Frauen. Aber auch bei schweren oder nervösen Beinen, bei Wasseransammlungen sowie bei Abflussstörungen und chronischem Rückflussstau. Ob Schmerzen, Stress oder Schlaflosigkeit.

Schauen Sie sich in der Rubrik f9 Web-TV auch den informativen Film zum Thema Lymphen an.

 

, , , ,