• 1_v2

    11

Wasser ist das Lebenselixir Nr. 1

Wasser ist das Lebenselixier Nr. 1

f9. Alle Organismen auf der Erde bestehen zu einem bestimmten Anteil aus Wasser. Wasser braucht es zum Überleben.

Der Mensch ist ein »Wasserwesen«: Sein Körper besteht zu grossen Teilen aus Wasser. Dabei variiert der Wassergehalt im Alter: Während bei einem Neugeborenen 70–80 % des Körpergewichts aus Wasser bestehen, sinkt der Anteil im Lauf des Lebens immer weiter ab – bei Menschen, die älter als 85 Jahre sind, liegt er bei nur noch 45–50 %. Das Blut, das größtenteils in den Gefäßen zirkuliert, besteht zu über 50 % aus Wasser. Das meiste Wasser befindet sich innerhalb der Körperzellen.

Wozu braucht unser Körper Wasser?

Der menschliche Stoffwechsel funktioniert nur, wenn der Körper ausreichend mit Wasser versorgt wird. Wasser regelt die Herzkreislauffunktion und die Verdauung, ist Lösungsmittel für Salze und Mineralstoffe, Transportmittel für Nährstoffe und Abbauprodukte. Zudem ist es für die Wärmeregulierung des menschlichen Körpers von zentraler Bedeutung. Durch Schwitzen, Atmen sowie durch die Ausscheidungen gehen unter normalen Umständen im Lauf eines Tages etwa 2–3 l Wasser verloren. Dieser Verlust muss über Nahrung und vor allem über Getränke wieder ausgeglichen werden, denn schon auf kleinste Veränderungen im Wasserhaushalt reagiert der Körper mit gravierenden Störungen.

Bei einem Flüssigkeitsverlust von etwa 0,5 % entsteht ein Durstgefühl, das mit weiter abnehmendem Wassergehalt des Körpers zunehmend stärker wird. Bei 2 % vermindert sich bereits die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, bei einer Abnahme um 5 % steigt die Körpertemperatur an. Ein Wasserlust von 10 % des Körpergewichts bedingt schwere Krankheitserscheinungen wie Bluteindickung, Kreislaufversagen, Verwirrtheit. Ein Defizit von mehr als 20 % führt unweigerlich zum Tod durch Nieren- und Kreislaufversagen: Ohne Nahrung kann ein Mensch je nach Fettreserven etwa vier Wochen überstehen, ohne Wasser jedoch nur wenige Tage.

Wie hoch der tägliche Mindestbedarf sein muss, ist unklar. Es gibt Empfehlungen von 1,5 Litern und mehr pro Tag für einen gesunden, erwachsenen Menschen. Wissenschaftlich sind diese Empfehlungen nicht gestützt. Viel Wasser trinken schadet aber sicher nicht. Im Gegenteil. Oder kann man auch zu viel trinken? Ja, 20 Liter Wasser am Tag gelten als gesundheitsgefährdend.

Quellen: wissen.de, wikipedia