• 1_v2

    11

gebaeudehygiene

Gesundheitscheck für Raumluft

Ist die Luft, die uns in Gebäuden aus Klimaanlagen und Lüftungsanlagen ins Gesicht strömt frei von Bakterien? Fakten belegen das Gegenteil. Allein in der Schweiz gehen über 21’500 Arbeitstage aus Gründen mangelnder Luftqualität in Innenräumen verloren. 

Eigentlich wissen wir wenig über die Qualität der Luft, die wir täglich in Innenräumen einatmen. Steigen im Feien die Belastungswerte, so erfahren wir das tagesaktuell. Wie es um die Belastungswerte in Räumen steht, in den wir uns mehrheitlich aufhalten, wissen wir nichts oder sehr wenig. Oder haben Sie schon einmal Ihren Chef oder den Hauswart gefragt, wie es mit der Luftqualität aussieht? 

Sick Building Syndrom

Das ist der Fachbegriff für die „Gebäudekrankheit“. Auslöser dieser Krankheit und Ursache sind Schadstoffe, Gerüche, Pollen, Pilzsporen und Keime, die durch die Anlagen in die Raumluft gelangen. Wir atmen die Luft ein und werden krank. So paradox es klingt, aber besonders nach einem Umbau- oder Neubau ist eine Erstreinigung der Lüftungsanlage zwingend notwendig. Das gibt die Sicherheit, dass sich kein Staub, Zement oder Schrauben in den Kanälen befindet.

Werden die Filter regelmässig gewechselt so schützt uns das? „Ja“, sagt Peter Tischhauser von der tiventa AG in Küttigen. „Sofern Anlagen korrekt gefiltert und Kanäle vor, sowie nach dem Filter keine Keim- und Staubablagerungen aufweisen. Um Beläge zu vermeiden, müssen Lüftungskanäle regelmässig gereinigt werden. Denn Staub und Bakterien sammeln sich auf der Strecke vor dem Filter an. Reste und Keime werden sogar bis in den Fortluftkanal oder die Luftaufbereitung getragen. Erst wenn der Reinigungsaufwand bereits sehr gross ist, wird realisiert, dass die Anlage an Energieeffizienz verloren und die Luftqualität nachgelassen hat. Die Folge sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Trägheit und Konzentrationsschwäche bis hin zu Lungen-, Augen- und Schleimhautentzündungen,“ sagt Peter Tischhauser, Inhaber der tiventa AG.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf Lüftungsreinigung und Lüftungshygiene. Weitere Informationen zum Thema „Gesunde Raumluft“ unter www.tiventa.ch