• 1_v2

    11

pizza

Pizza, Pasta und Pommes

Gegen Pizza, Pasta und Pommes ist eigentlich nichts einzuwenden. Wenn jedoch die Ernährung zu einseitig wird, sollte man die Notbremse ziehen. Besser ist es, dass es gar nicht so weit kommt.

Bei weniger gesundem Essen wie Pizza, Pasta, Burger und Pommes heisst die Devise: Allzu viel ist ungesund. Besonders Kinder und Jugendliche wollen phasenweise am liebsten nur noch Fertiggerichte oder Fast Food essen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Erst „zu oft“ und „zu viel“ machen den Braten feiss und die Ernährung einseitig.

Deal or no Deal

Beugen Sie vorprogrammiertem Knatsch mit Abmachungen vor: Pommes essen wir zum Beispiel nur auswärts, vor der Pasta gibt es Salat oder Pizza kommt einmal pro Woche auf den Tisch. Ohne schlechtes Gewissen macht der Genuss viel mehr Spass. Und was immer gilt: Selbstgemachtes ist gesünder.